Sprechen wie ein Israeli! - Ivrit für Fortgeschrittene II

Mittwoch um 20 Uhr mit Miriam Rosengarten

Über den Kurs:

Die Hebraeische Sprache hat es in sich. Das Alef Bet (das hebraeische Alphabet) sieht aus wie eine geheime Zeichenschrift. Doch Experten zufolge soll Ivrit ganz leicht zu lernen sein. Wer schon einmal in Israel im Urlaub war oder israelischen Touristen im Vorbeigehen zugehoert hat, bleibt inspiriert vom Klang dieser jahrtausende alten Sprache der Torah in ihrem neuen Gewand.

 

Nach dem Erfolg des Ivrit Crash-Kurses und des Beginner-Kurses wird nun ein professioneller Ivrit-Kurs für Fortgeschrittene angeboten. Ziel dieses Kurses ist es, Grundwissen der hebraeischen Sprache (vor allem das Alef Bet) zu erwerben und zu verankern, welches einem erlaubt sich frei und einfach auszutauschen und zu verstaendigen, sowie im Laufe der naechsten Monate fundiertes Wissen und Sprachfaehigkeiten zu erwerben. Schwerpunkt des Kurses ist das Sprechen, als auch das Scheiben, Verstehen und Lesen. Miriam Rosengarten ist eine jahrzehntelange Expertin auf de Gebiet und vermittelt auf einfache und profesionelle Art allen Europaern die Faehigkeiten, sich wie ein Israeli in der Hebraeischen Sprache auszukennen.

Über die Dozentin:

Miriam Rosengarten, ist in Israel geboren und hat in verschiedenen Ulpanim dort gearbeitet.

Als sie nach Deutschland uebersiedelte, hat Frau Rosengarten zuerst in Berlin als Lehrerin für Hebräisch an der Moses Mendelsohn Schule gearbeitet. Heute gibt sie in der Jüdischen Volkshochschule in Berlin Hebräischunterricht und unterrichtet ledenschaftlich in der Berliner Synagoge in der Oranienburger Strasse Bar/Bat-Mizwa Kinder.

 

Vor allem ist sie aber mit ganzem Herzen Hebräischlehrerin und Autorin des Buches "Ivrit Schritt für Schritt". Ihr Buch "Ivrit Schritt für Schritt" gilt als bestes Buch für Deutschpachige Ivritlernende.

Sie können das Buch erwerben, wenn Sie auf HIER klicken oder wenn Sie auf des Bild klicken! 

Bitte, registrieren Sie sich hier oder loggen Sie sich ein (wenn Sie bereits registriert sind), bevor Sie sich zu dem Kurs anmelden!

1.

2.

3. Anmeldung zum Kurs >>>

Perlen aus der Torah am Dienstag um 19 Uhr

Aktuelles direkt aus der Parascha - wie aus der Parascha erstaunlich relevante Anleitungen fürs Leben werden.

 

Die wöchentlichen Kapitel der Torah sind für den modernen Menschen aktuell mehr als jemals zuvor.  Heutzutage drehen sich in der Welt zahlreiche Diskussionen um die Traditionen, Geschichte und Religion des Judentums. Die Torah ist der Wegweiser für den kreativen klugen Menschen mit  zeitloser Weisheit von grossem moralischen Wert und bietet uns den Weg zum Verständniss der Welt, unserer Umgebung und verhilft uns zu Reflexion unserer Gedanken und Taten.  

Ob es um den Sinn des Lebens, Beschneidung, Philosophie von Gute und Böse, Gebete oder die Etablierung des Staates Israel, das Besteigen des Tempelberges oder Organspenden und modern technische Erfindungen geht.... All das sind Fragen, die genau durchleichtet und diskutiert werden, bevor eine Entscheidung gefaellt wird und stets sind unzaehlige Quellen in der Meinungsbildung und Entscheidungsphase beteiligt. In diesem Kurs lernen Sie über die vielseitigen Fragen und Antworten des Judentums im philosophischen, religiösen und geschichtlichen Bereich, bilden und erweitern Ihren Horizont und erfahren das, was Ihnen auf der Zunge brennt. Von Wisssenschaft bis Kabbalah wird ihnen ein besonderer Einblick geboten - stets gepaart mit gutem Humor und einem Augenzwinkern.

Als Besonderheit werden Sie durch 3 herausragende Persönlichkeiten der heutigen deutsch-sprachigen jüdischen Welt geleitet. 3 Rabbiner, die Ihnen diverse unterschiedliche Einsichten und Blickrichtungen auf das Judentum und auf das Weltgeschehen von damals und heute bieten.

Über die Dozenten:

Rabbi Paul Chaim Eisenberg

Paul Chaim Eisenberg stammt aus einer Rabbinerfamilie. Er war aktives Mitglied bei den Bne Akiva und übernahm Aufgaben im Jugendbereich. Danach studierte er zwei Semester Mathematik und Statistik an der Universität Wien und absolvierte ein Rabbinatsstudium in Jerusalem. Nach dem Tod seines Vaters Akiba Eisenberg im Jahre 1983 übernahm er das Amt als Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Seit 1988 ist Eisenberg auch Oberrabbiner des Bundesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs.

 

Neben seiner Funktion als Oberrabiner tritt er auch immer wieder als Sänger auf, etwa beim jährlichen KlezMore-Festival und dem Kantorenkonzert in Wien. Im Jahr 2001 brachte er in Zusammenarbeit mit dem ORF unter dem Titel As der Rebbe lacht eine CD mit jiddischen Liedern und chassidischen Weisen und Erzählungen heraus. Heute bereits nach dem 30-jährigen Berufsjubiläum Rav Eisenbergs plant der Rabbi seiner Gemeinde noch lange dienen zu können.

Rabbi Jaron Engelmayer

Der gebürtige Schweizer Rabbiner Jaron Engelmayer hat in Israel und Amerika an bekannten Jeschiwot studiert und war fast 10 Jahre als Gemeinderabbiner in Deutschland, in Aachen und Köln, tätig. Unter anderem war er zu dieser Zeit auch Mitglied des Vorstands und des Vorstandbeirates der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland. Februar 2015 kehrte Engelmayer mit seiner Familie nach Israel zurück und ist seither als Gemeinderabbiner, Lehrer an der örtlichen Midrascha und Projektleiter in der Stadt Karmiel im Zentrum des Galil tätig.

 

Rabbi Yechiel Weisz

Rabbi Yechiel Weisz wurde in Zürich, Schweiz geboren. Nach seinem Studium in Europa zog er nach Israel, um seine Ausbildung bei Yeshivas Toras Moshe und später an der Yeshivas Mir unter Rabbi Schmuelewitz fortzusetzen. Er hat an verschiedenen Schulen, wie Yeshivas Reishit Yerushalaim, Ohr David, Lev Hatorah, Ohr Sameach und Shuvu Chazon Avraham unterrichtet. Yechiel erhielt seine rabbinische Ordination in Israel während er Pädagogische Psychologie studierte. Rabbi Weisz und seine Familie verbrachten zwei Jahre in Santiago, Chile, wo er an der örtlichen hebräischen Tagesschule, Aish Hatorah Chile und Morasha Chile lehrte. In den letzten fünf Jahren war er der Rektor bei ACE Israel, einer alternativen Schule für Jugendliche. Er ist für seine Liebe zur Musik und Natur, wie auch für seine leidenschaftlichen und inspirierenden Unterricht bekannt.

Rabbi Zsolt Balla

Zsolt Balla ist geboren in Budapest, Ungarn. Nach seinem Abschluss am Lauder Javne Jüdischen Gymnasium besuchte er die Technische Universität Budapest , wo er seinen Master als Wirtschaftsingenieur erwwarb. Nach seinem Studium nahm er eine Auszeit für ein Jar und widmete sich jüdische Studien in der Yeshiva Beit Zion in Berlin von der Lauder-Stiftung. Das Jahr verlängerte sich und nach drei Jahren begann er sein Studium im Rabbinerseminar in Berlin. Im Jahr 2007 heiratete er Marina und zwei Jahre spaeter  erhielt er seine rabbinische Ordination im Jahr 2009. Er lebt seit 2010 mit Frau und seinen zwei Töchtern, Naomi und Elisheva Hannah, in Leipzig, wo er als Gemeinderabbiner dient .

Rabbi Avraham Yitzchak Radbil

Der 1984 in der Ukraine geborene Rabbiner Radbil hat in Deutschland, England, USA und Israel studiert und erhielt seine Smicha von Dayan Ehrentreu (London) in Deutschland. Damit ist er seit dem Zweiten Weltkrieg einer der ersten zwei in Deutschland ausgebildeten orthodoxen Rabbiner. Nach seiner Zeit als Assistenzrabbiner der Synagogen-Gemeinde Köln und der zweiundhalbjährigen Tätigkeit in Freiburg, hat er nun nach Osnabrück gewechselt, wo er die Stelle des Gemeinderabbiners übernommen hat.

Besonders hilfreich erweisen sich dabei seine Kenntnisse sowohl der deutschen als auch der russischen Sprachen (aber auch einigen weiteren). So kann er neben der jüngeren Generation auch mit den älteren, meist russischsprachigen Gemeindemitgliedern direkt kommunizieren und sie betreuen.

Rabbiner Radbil ist Autor des 2011 beim Friedberger Verlagshaus Schlosser erschienenen Buches "Die moderne Welt durch die Brille der Tora: jahrtausendalte Antworten auf moderne Fragen".

Darüber hinaus schreibt er regelmäßig für die Jüdische Allgemeine, Jüdische Rundschau, Lev und andere deutsch- und russischsprachige Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland und Ausland, die über jüdische Themen berichten.

Mehr Infos finden Sie auf er Blogseite von Rabbiner Radbil: http://rabbiradbil-com.webnode.com/

Bitte, registrieren Sie sich hier oder loggen Sie sich ein (wenn Sie bereits registriert sind), bevor Sie sich zu dem Kurs anmelden!

1.

2.

3. Anmeldung zum Kurs >>>

Durch die Registrierung hier in dem Kurs haben Sie den freien Zugriff zum gesamten Wintersemester 2016/17 zu folgenden Kursen: 

Dienstag um 19 Uhr Spiritualität, Sinn des Lebens und Kabbala entdecken - Perlen aus dem Wochenabschnitt der Torah mit...

Rabbi Chaim Eisenberg

Rabbi Jaron Engelmayer

Rabbi Zsolt Balla

Rabbi Yechiel Weisz

Rabbi Avraham Radbil

 

Dienstag um 20 Uhr  Psychologie eines erfolgreichen Lebens! Dein Erfolg ist in Deiner Hand!  mit Julia Konnik

 

Mittwoch um 20 Uhr Sprechen wie ein Israeli! - Ivrit für Fortgeschrittene mit Miriam Rosengarten

 

Donnerstag um 20 Uhr Alles zum TANACH - 929 neue Wege der Weisheit mit Rabbi Jechiel Brukner

 

Dienstag um 20 Uhr mit Julia Konnik

Über den Kurs:

Wie stark beeinflusst unsere innere Welt unsere Beziehungen zu Familie, Freunden und Kollegen? In Harmonie mit anderen können wir nur dann leben, wenn wir in Einklang mit uns selbst sind. Wie erschafft man in sich selbst eine innere Welt, die unerschütterlich positiv ist, wenn man aufgrund vom Charakter und Erziehung eher ängstlich, wankelmütig oder aggressiv ist? Wie schafft man es, schädliche Impulse zu unterdrücken und stattdessen sinnvoll und überlegt zu handeln?

Ich wage es, in die riesigen Fußstapfen von Dr. Adahan zu treten und ihr enormes Wissen in deutscher Sprache weiter zu vermitteln.

Dr. Miriam Adahan ist eine Expertin in jüdischer Psychologie, die sich nach den Werten der Tora richtet. Ihr Wissen hilft, Verhaltensstrategien zu erlernen, die sehr hilfreich sind, um alltägliche sowie schwierige Lebenssituationen in Momente von geistigem Wachstum zu verwandeln.

Über die Dozentin:

Rebbetzin Julia Konnik wuchs in Kiew, Kfar Chabad und Nürnberg auf. Im Jahr 2006 machte sie ihr Staatsexamen an der berühmten Heidelberger Universität in Germanistik, Pädagogik und Judaistik ​und zog kurz darauf mit ihrer Familie nach Berlin. In den folgenden Jahren konnte sie ihr pädagogisches und psychologisches Wissen erfolgreich vertiefen. Sie arbeitet als Koordinatorin und Lehrkraft für die Lauder E-Learning School Germany und lebt mit ihrem Mann und fünf Kindern in Antwerpen, Belgien.

Bitte, registrieren Sie sich hier oder loggen Sie sich ein (wenn Sie bereits registriert sind), bevor Sie sich zu dem Kurs anmelden!

1.

2.

3. Anmeldung zum Kurs >>>