Perlen aus der Torah am Dienstag um 19 Uhr

Aktuelles direkt aus der Parascha - wie aus der Parascha erstaunlich relevante Anleitungen fürs Leben werden.

 

Die wöchentlichen Kapitel der Torah sind für den modernen Menschen aktuell mehr als jemals zuvor.  Heutzutage drehen sich in der Welt zahlreiche Diskussionen um die Traditionen, Geschichte und Religion des Judentums. Die Torah ist der Wegweiser für den kreativen klugen Menschen mit  zeitloser Weisheit von grossem moralischen Wert und bietet uns den Weg zum Verständniss der Welt, unserer Umgebung und verhilft uns zu Reflexion unserer Gedanken und Taten.  

Ob es um den Sinn des Lebens, Beschneidung, Philosophie von Gute und Böse, Gebete oder die Etablierung des Staates Israel, das Besteigen des Tempelberges oder Organspenden und modern technische Erfindungen geht.... All das sind Fragen, die genau durchleichtet und diskutiert werden, bevor eine Entscheidung gefaellt wird und stets sind unzaehlige Quellen in der Meinungsbildung und Entscheidungsphase beteiligt. In diesem Kurs lernen Sie über die vielseitigen Fragen und Antworten des Judentums im philosophischen, religiösen und geschichtlichen Bereich, bilden und erweitern Ihren Horizont und erfahren das, was Ihnen auf der Zunge brennt. Von Wisssenschaft bis Kabbalah wird ihnen ein besonderer Einblick geboten - stets gepaart mit gutem Humor und einem Augenzwinkern.

Als Besonderheit werden Sie durch 3 herausragende Persönlichkeiten der heutigen deutsch-sprachigen jüdischen Welt geleitet. 3 Rabbiner, die Ihnen diverse unterschiedliche Einsichten und Blickrichtungen auf das Judentum und auf das Weltgeschehen von damals und heute bieten.

Über die Dozenten:

Rabbi Paul Chaim Eisenberg

Paul Chaim Eisenberg stammt aus einer Rabbinerfamilie. Er war aktives Mitglied bei den Bne Akiva und übernahm Aufgaben im Jugendbereich. Danach studierte er zwei Semester Mathematik und Statistik an der Universität Wien und absolvierte ein Rabbinatsstudium in Jerusalem. Nach dem Tod seines Vaters Akiba Eisenberg im Jahre 1983 übernahm er das Amt als Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Seit 1988 ist Eisenberg auch Oberrabbiner des Bundesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs.

 

Neben seiner Funktion als Oberrabiner tritt er auch immer wieder als Sänger auf, etwa beim jährlichen KlezMore-Festival und dem Kantorenkonzert in Wien. Im Jahr 2001 brachte er in Zusammenarbeit mit dem ORF unter dem Titel As der Rebbe lacht eine CD mit jiddischen Liedern und chassidischen Weisen und Erzählungen heraus. Heute bereits nach dem 30-jährigen Berufsjubiläum Rav Eisenbergs plant der Rabbi seiner Gemeinde noch lange dienen zu können.

Rabbi Jaron Engelmayer

Der gebürtige Schweizer Rabbiner Jaron Engelmayer hat in Israel und Amerika an bekannten Jeschiwot studiert und war fast 10 Jahre als Gemeinderabbiner in Deutschland, in Aachen und Köln, tätig. Unter anderem war er zu dieser Zeit auch Mitglied des Vorstands und des Vorstandbeirates der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland. Februar 2015 kehrte Engelmayer mit seiner Familie nach Israel zurück und ist seither als Gemeinderabbiner, Lehrer an der örtlichen Midrascha und Projektleiter in der Stadt Karmiel im Zentrum des Galil tätig.

 

Rabbi Yechiel Weisz

Rabbi Yechiel Weisz wurde in Zürich, Schweiz geboren. Nach seinem Studium in Europa zog er nach Israel, um seine Ausbildung bei Yeshivas Toras Moshe und später an der Yeshivas Mir unter Rabbi Schmuelewitz fortzusetzen. Er hat an verschiedenen Schulen, wie Yeshivas Reishit Yerushalaim, Ohr David, Lev Hatorah, Ohr Sameach und Shuvu Chazon Avraham unterrichtet. Yechiel erhielt seine rabbinische Ordination in Israel während er Pädagogische Psychologie studierte. Rabbi Weisz und seine Familie verbrachten zwei Jahre in Santiago, Chile, wo er an der örtlichen hebräischen Tagesschule, Aish Hatorah Chile und Morasha Chile lehrte. In den letzten fünf Jahren war er der Rektor bei ACE Israel, einer alternativen Schule für Jugendliche. Er ist für seine Liebe zur Musik und Natur, wie auch für seine leidenschaftlichen und inspirierenden Unterricht bekannt.

Rabbi Zsolt Balla

Zsolt Balla ist geboren in Budapest, Ungarn. Nach seinem Abschluss am Lauder Javne Jüdischen Gymnasium besuchte er die Technische Universität Budapest , wo er seinen Master als Wirtschaftsingenieur erwwarb. Nach seinem Studium nahm er eine Auszeit für ein Jar und widmete sich jüdische Studien in der Yeshiva Beit Zion in Berlin von der Lauder-Stiftung. Das Jahr verlängerte sich und nach drei Jahren begann er sein Studium im Rabbinerseminar in Berlin. Im Jahr 2007 heiratete er Marina und zwei Jahre spaeter  erhielt er seine rabbinische Ordination im Jahr 2009. Er lebt seit 2010 mit Frau und seinen zwei Töchtern, Naomi und Elisheva Hannah, in Leipzig, wo er als Gemeinderabbiner dient .

Rabbi Avraham Yitzchak Radbil

Der 1984 in der Ukraine geborene Rabbiner Radbil hat in Deutschland, England, USA und Israel studiert und erhielt seine Smicha von Dayan Ehrentreu (London) in Deutschland. Damit ist er seit dem Zweiten Weltkrieg einer der ersten zwei in Deutschland ausgebildeten orthodoxen Rabbiner. Nach seiner Zeit als Assistenzrabbiner der Synagogen-Gemeinde Köln und der zweiundhalbjährigen Tätigkeit in Freiburg, hat er nun nach Osnabrück gewechselt, wo er die Stelle des Gemeinderabbiners übernommen hat.

Besonders hilfreich erweisen sich dabei seine Kenntnisse sowohl der deutschen als auch der russischen Sprachen (aber auch einigen weiteren). So kann er neben der jüngeren Generation auch mit den älteren, meist russischsprachigen Gemeindemitgliedern direkt kommunizieren und sie betreuen.

Rabbiner Radbil ist Autor des 2011 beim Friedberger Verlagshaus Schlosser erschienenen Buches "Die moderne Welt durch die Brille der Tora: jahrtausendalte Antworten auf moderne Fragen".

Darüber hinaus schreibt er regelmäßig für die Jüdische Allgemeine, Jüdische Rundschau, Lev und andere deutsch- und russischsprachige Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland und Ausland, die über jüdische Themen berichten.

Mehr Infos finden Sie auf er Blogseite von Rabbiner Radbil: http://rabbiradbil-com.webnode.com/

Bitte, registrieren Sie sich hier oder loggen Sie sich ein (wenn Sie bereits registriert sind), bevor Sie sich zu dem Kurs anmelden!

1.

2.

3. Anmeldung zum Kurs >>>